Deutsches Präpositionalattribut und ungarisches Lokalkasus- und Postpositionalattribut

Für das Präpositionalattribut des Deutschen existieren bei einer Übertragung ins Ungarische vielfältige Übersetzungsvarianten. Die den deutschen Präpositionalphrasen entsprechenden Postpositionalphrasen und kasussuffigie
Für das Präpositionalattribut des Deutschen existieren bei einer Übertragung ins Ungarische vielfältige Übersetzungsvarianten. Die den deutschen Präpositionalphrasen entsprechenden Postpositionalphrasen und kasussuffigierten Nominalphrasen gehen in Attributsfunktion dem Kopf der Nominalphrase in der Regel voran und sind dann in partizipiale oder adjektivische Strukturen einzubetten. Die der deutschen Konstruktion entsprechende Postponierung dieser Attribute gewinnt allerdings in der modernen Standardsprache immer mehr an Raum. Gleichfalls lässt sich in einigen Textsorten eine Ausbreitung des sog. postpositionalen Adjektivs konstatieren. Lassen sich beide Phänomene gegebenenfalls als Symptome eines Nominalstils im Ungarischen werten?
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Susan Schlotthauer
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1127123
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of Publication (online):2009/04/28
Year of first Publication:2007
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Creating Corporation:Institut für Deutsche Sprache <Mannheim>
Release Date:2009/04/28
Tag:Ungarisch
HeBIS PPN:215017730
Dewey Decimal Classification:400 Sprache
Sammlungen:Linguistik
Linguistic-Classification:Linguistik-Klassifikation: Syntax
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $