Zur Entwicklungsgeschichte des nördlichen Osnabrücker Berglandes

Die Entwicklungsgeschichte des zentralen Osnabrücker Berglandes in der Juraund Kreide-Zeit ist bisher nicht geklärt. Haack (1925) nahm an, dass dieses Gebiet zur Zeit des späten Mesozoikums ein Untiefenbereich war: Die „
Die Entwicklungsgeschichte des zentralen Osnabrücker Berglandes in der Juraund Kreide-Zeit ist bisher nicht geklärt. Haack (1925) nahm an, dass dieses Gebiet zur Zeit des späten Mesozoikums ein Untiefenbereich war: Die „Nordwestfälisch-Lippische-Schwelle“. Demgegenüber war nach Baldschuhn & Kockel (1999) dieser Raum Teil eines bedeutenden Graben- Beckens, in dem die Präperm-Oberfläche der Ibbenbüren-Struktur bis zu 8000 m abgesenkt war. Einen Klärungsbeitrag zu dieser grundsätzlichen Frage sollten zwei Bohrungen liefern. Sie durchteuften im November 2000 und März 2002 im westlichen Wiehengebirge die Schichtenfolge vom tiefen Mittleren Kimmeridge bis zum Mittel-Bathonium. Die fazielle und mikropaläontologische Auswertung der Bohrergebnisse ermöglichte eine gesicherte Korrelation der im Wiehengebirge ausgegliederten Sediment-Komplexemit den Log-Ausschlägen der Bohrungen. Durch die Berücksichtigung weiterer Bohrungen imKalkrieser Berg und Gehn konnte eine zweifelsfreie Übereinstimmung dieser Logs mit denen der weiter nördlich gelegenen Bohrungen erreicht werden. Insbesondere im Raum Icker Egge – Kalkrieser Berg ist sowohl für die Dogger- als auch für die Malm-Schichtenfolge eine deutliche Zunahme der Mächtigkeit und der Marinität in S-N-Richtung bis nördlich des Kalkrieser Berges zu erkennen. Diese Faziesveränderung wird durch einen Untiefenbereich nur wenig südlich des Wiehengebirges erklärt.
show moreshow less
The question of the evolution of the Osnabrücker Bergland during the Jura and Cretaceous periods has not been solved so far. Haack (1925) supposes that this regionwas a shoal at the period of the late Mesozoic: the „Nord
The question of the evolution of the Osnabrücker Bergland during the Jura and Cretaceous periods has not been solved so far. Haack (1925) supposes that this regionwas a shoal at the period of the late Mesozoic: the „Nordwestfälisch-Lippische-Schwelle“ (shoal). Baldschuhn & Kockel (1999) however are convinced that this area was part of a mayor graben basin in which the Preperm-surface had subsided down to 8000min the Ibbenbüren-structure and even further in the region of Piesberg. Two bore-holes in the Western part of the Wiehengebirge were carried out to give an answer to this fundamental question. In November 2000 andMarch 2002 they ran through the stratums of the deep Middle Kimmeridge down to the Middle Bathonium. The faciel and micropalaeontological analysis of the drilling results made possible a correlation of the sediment complexes found in the Wiehengebirge with the log reflections of the drillings. Taking into account further drillings in the Kalkrieser Berg and the Gehn it could be proved that these logs correspond with logs of bore-holes carried out further North. Especially in the area of Icker Egge – Kalkrieser Berg the sequence of Dogger-stratums as well as that of Malm-stratums show a clear increase in thickness and marine characteristics from South to North up to the region North of the Kalkrieser Berg. This change in the facies can be explained by a shoal slightly South oft the Wiehengebirge.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Horst Klassen
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1153698
ISSN:0340-4781
Parent Title (German):Osnabrücker naturwissenschaftliche Mitteilungen
Publisher:Museum am Schölerberg Natur und Umwelt
Place of publication:Osnabrück
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/05/31
Year of first Publication:2003
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Contributing Corporation:Museum am Schölerberg / Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück
Release Date:2010/05/31
Tag:Bramscher Massiv; Dogger ; Malm ; bore-holes ; geotectonic; logs ; stratigraphy
Volume:29
Pagenumber:31
First Page:13
Last Page:43
HeBIS PPN:226254607
Dewey Decimal Classification:550 Geowissenschaften
570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen, Band 29 (2003)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $