In-vitro-Untersuchung zur Dimensionsgenauigkeit und zum Rückstellverhalten von einphasigen Abformmaterialien

Die Studie evaluierte die Dimensionsgenauigkeit und -stabilität sowie das Rückstellverhalten von acht verschiedenen handelsüblichen Abformmaterialien für die Einphasenabformung. Bei zwei Produkten handelte es sich um Pol
Die Studie evaluierte die Dimensionsgenauigkeit und -stabilität sowie das Rückstellverhalten von acht verschiedenen handelsüblichen Abformmaterialien für die Einphasenabformung. Bei zwei Produkten handelte es sich um Polyether-Abformmaterialien, sechs Abformmaterialien stammten aus der Gruppe der additionsvernetzenden Silikone. Zur Bestimmung der oben genannten Parameter erfolgte eine direkte zweidimensionale Vermessung der Abformungen ohne Einbeziehung eines Modellwerkstoffs. Als Grundlage für die Vermessung der elastomeren Abformmaterialien diente eine speziell entwickelte Präzisionsform, die sich aus einem individuell hergestellten Metallmodell mit vier stilisierten Pfeilern und einer speziell entwickelten Abformküvette zusammensetzte. Die Rotationsachsen der stilisierten Pfeiler 14, 17, 25 und 27 wurden im okklusalen Bereich durch eine Zentrierbohrung markiert. Zusätzlich wurde der stilisierte Pfeiler 17 mit vier Markierungspunkten, die sich mesial, distal, palatinal und vestibulär auf Höhe der Präparationsgrenze befanden, versehen. Die Markierungspunkte der Pfeiler wurden unter einem Stereomikroskop bei einer Temperatur von 23,0 ± 1,0°C mit einem Präzisions-Linearverstellerund drehtisch angefahren. Die Vermessung erfolgte nach dem vom Hersteller angegebenen frühest möglichen Zeitpunkt für die Modellherstellung, sowie 90 Minuten, 24 Stunden und 48 Stunden nach Entformung. Die statistische Datenauswertung wurde mit Hilfe von Varianzanalysen durchgeführt. Die Abformmaterialien unterschieden sich bezüglich der okklusalen Messstrecken zum Teil vom Urmodell. Unterschiede ließen sich bezüglich der Messstrecke A (1417) (Impregum Penta Soft), der Strecke B (14-25) (Impregum Penta, Honigum MixStar) und der Strecke D (14-17) (Impregum Penta Soft, Impregum Penta, Honigum MixStar, Flexitime Monophase, President System 75) nachweisen. Über die vier Messzeitpunkte wurden meist keine signifikanten Veränderungen bei den acht untersuchten Abformmaterialien festgestellt. Ausnahmen bildeten Aquasil Monophase bezüglich Strecke C (25-27) und Impregum Penta bezüglich Messstrecke D (14-17). Bei den Messstrecken auf Höhe der Präparationsgrenze unterschieden sich die Materialien zum Teil vom Urmodell. Unterschiede ließen sich nachweisen bezüglich der Messstrecken a (Impregum Penta Soft), b (Aquasil Monophase) und c (Aquasil Monophase). Einige wenige signifikante Veränderungen wurden über die vier Messzeitpunkte bei den Abformmaterialien festgestellt, und zwar bei den Materialien Impregum Penta, Aquasil Monophase, President System 75 und Provil novo Monophase bezüglich der Strecken a (mesialvestibulär), sowie bei den Materialien Impregum Penta und President System 75 bezüglich der Strecken c (distal-vestibulär). Die Materialien Monopren transfer und Provil novo Monophase zeigten bei den okklusalen und auf der Präparationsgrenze befindlichen Messstrecken die geringsten Unterschiede zum Urmodell bezüglich der Dimensionsgenauigkeit und des Rückstellverhaltens bei Verformung. Weiterhin ist festzuhalten, dass die Abformmaterialien innerhalb der Zeitspanne von bis zu 48 Stunden im Rahmen der Lagerung bei Raumtemperatur eine hohe Dimensionsstabilität aufwiesen.
show moreshow less
This study evaluated the dimensional accuracy, dimensional stability, and resilience of eight different commercial monophase impression materials. Two of these were polyether impression materials, while the remaining six
This study evaluated the dimensional accuracy, dimensional stability, and resilience of eight different commercial monophase impression materials. Two of these were polyether impression materials, while the remaining six were additiontype silicones. To determine the values for the abovenamed parameters, the impressions were surveyed directly in two dimensions, without the assistance of a modeling compound. The basis for surveying the elastomeric impression compounds was a specially developed precision master cast with four stylized abutments and an impression flask, also specially developed. The rotational axes of stylized abutments 14, 17, 25, and 27 were indicated by a center bore. In addition, stylized abutment 17 was marked with four dots located on the mesial, distal, palatal, and vestibular sides at the level of the preparation margin. These dots on the abutments were visited with a precision linear adjuster and rotary table under the stereomicroscope at a temperature of 23.0 ± 1.0°C. Measurements were taken at the earliest manufacturerrecommended time for pouring as well as 90 minutes, 24 hours, and 48 hours after removal. Analyses of variance were performed for statistical evaluation. Some of the impression compounds differed from the original precision master cast with regard to occlusal measurements. Deviations could be shown for distance A (14–17) (Impregum Penta Soft), distance B (14–25) (Impregum Penta, Honigum MixStar), and distance D (14–17) (Impregum Penta Soft, Impregum Penta, Honigum MixStar, Flexitime Monophase, President System 75). Generally, no significant changes across measuring times were found for the eight investment compounds investigated. Exceptions were Aquasil Monophase for distance C (25-27) and Impregum Penta for distance D (14-17). Some of the impression compounds differed from the original precision master cast with regard to distances at the level of the preparation margin. Deviations could be shown for distances a (Impregum Penta Soft), b (Aquasil Monophase), and c (Aquasil Monophase). There were only a handful of significant changes in the impression materials across the four measuring times, namely for the mesialtovestibular distance a (Impregum Penta, Aquasil Monophase, President System 75, Provil novo Monophase) and for the distaltovestibular distance c (Impregum Penta and President System 75). Monopren transfer and Provil novo Monophase exhibited the smallest discrepancies from the original precision master cast with regard to dimensional accuracy and resilience, both for the occlusal distances and for the distances at the level of the preparation margin. Another notable finding was that the impression materials exhibited a high degree of dimensional stability when stored at room temperature for a period of up to 48 hours.
show moreshow less

Download full text files

  • application/pdf DissMartin.pdf (5077 KB)

    Zugriffsbeschränkung: Bestandssicherung, Zugriff nur im internen UB-Netz

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas Martin
URN:urn:nbn:de:hebis:30-53405
Referee:Andree Piwowarczyk
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2008/03/04
Year of first Publication:2007
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Univ.
Date of final exam:2007/11/28
Release Date:2008/03/04
Note:
Diese Dissertation steht außerhalb der Universitätsbibliothek leider (aus urheberrechtlichen Gründen) nicht im Volltext zur Verfügung, die CD-ROM kann (auch über Fernleihe) bei der UB Frankfurt am Main ausgeliehen werden.
HeBIS PPN:314218173
Institutes:Medizin
Dewey Decimal Classification:610 Medizin und Gesundheit
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoArchivex. zur Lesesaalplatznutzung § 52b UrhG

$Rev: 11761 $