Die Etablierung eines DNA-Bank-Netzwerkes in Deutschland

DNA-Banken sind technisch optimierte Serviceeinrichtungen zur dauerhaften Lagerung gut dokumentierter DNA. Sie ermöglichen einen allgemeinen Zugang zur DNA und ihrer gesamten Dokumentation zur Verifikation von Forschungs
DNA-Banken sind technisch optimierte Serviceeinrichtungen zur dauerhaften Lagerung gut dokumentierter DNA. Sie ermöglichen einen allgemeinen Zugang zur DNA und ihrer gesamten Dokumentation zur Verifikation von Forschungsergebnissen oder um weiterführende Untersuchungen am gleichen Ausgangsmaterial durchführen zu können. Vier deutsche Sammlungsinstitutionen mit sich ergänzender Fachexpertise haben sich mit Hilfe der DFG zusammengeschlossen, um ein DNA-Bank- Netzwerk als Serviceeinrichtung für die naturwissenschaftliche Forschung zu etablieren. Bisher gibt es keine allgemein akzeptierten Standards für den Betrieb von biologischen DNA-Banken. Aus diesem Grunde wird hier der momentane Stand des Wissens bezüglich der i) Empfehlung für die Aufsammlung von Pflanzenmaterial, ii) DNA-Extraktion und Aufreinigung, iii) Ermittlung der DNA-Qualität,- Reinheit und -Konzentration, iv) der Langzeitlagerung sowie v) der Dokumentation und Datenbankstrukturen zusammengefasst. Im Rahmen der praktischen Umsetzung wird die Homepage des DNA-Bank-Netzwerkes (www.dnabanknetwork. org) sowie die Möglichkeiten der Bestellung und Einlagerung von DNA-Proben vorgestellt und es wird auf die Ziele des Projektes eingegangen.
show moreshow less
DNA banks are technically optimized service facilities for the long term storage of well documented DNA. They allow for universal accessibility to DNA with its full documentation for verification of scientific analysis o
DNA banks are technically optimized service facilities for the long term storage of well documented DNA. They allow for universal accessibility to DNA with its full documentation for verification of scientific analysis or to undertake complementary or corroborative studies on the source material. Four German natural history institutions with complementary scientific expertise are supported by the DFG to establish a DNA Bank Network as service facility for the life sciences. Up to now, no common standards for the management of DNA banks have been developed. Therefore, the state of the art is presented here concerning i) collection of plant material, ii) DNA extraction and purification iii) DNA quality, purity and concentration, iv) long term storage and v) documentation and database structures. As part of the public perfomance the homepage of the DNA Bank Network (www.dnabank-network.org) as well as the possibilities to order or donate DNA are presented and future goals are envisaged.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Holger Zetzsche, Gabriele Dröge, Birgit Gemeinholzer
URN:urn:nbn:de:hebis:30-109375
ISSN:0340-4781
Parent Title (German):Osnabrücker naturwissenschaftliche Mitteilungen
Publisher:Museum am Schölerberg Natur und Umwelt
Place of publication:Osnabrück
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2011/06/29
Year of first Publication:2008
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2011/06/29
Tag:DNA bank ; DNA long term storage ; documentation ; laboratory standardization ; wrapper
Volume:33-34
Pagenumber:13
First Page:133
Last Page:145
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen, Band 33/34 (2008)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $