Schutz und Erhalt pflanzengenetischer Vielfalt: In situ- und Ex situ-Maßnahmen

Die ökologische, ökonomische und kulturelle Bedeutung von Wildpflanzenarten und deren Potential an genetischen Ressourcen werden immer offensichtlicher. Aber unsere Biosphäre verändert sich zunehmend drastischer, wodurch
Die ökologische, ökonomische und kulturelle Bedeutung von Wildpflanzenarten und deren Potential an genetischen Ressourcen werden immer offensichtlicher. Aber unsere Biosphäre verändert sich zunehmend drastischer, wodurch die natürliche Artenvielfalt stark bedroht ist. Die „Convention on Biological Diversity“ (CBD) hat sich ein Aufhalten des Biodiversitätsverlustes zum Ziel gesetzt. In situ- Maßnahmen wird dabei eine hohe Priorität zugesprochen, aber Ex situ-Maßnahmen werden immer dringender und dies insbesondere hinsichtlich des Erhalts genetischer Variabilität auf Populationsebene. Botanische Gärten sind durch ihre traditionell großen Sammlungen und Ausstellungen als Standardinstitutionen für eine Ex situ-Erhaltung prädestiniert. Aber der Wert und die Bedeutung dieser Sammlungen für den Erhalt der natürlichen genetischen Variabilität bleibt de facto beschränkt. Wir plädieren daher mit Nachdruck für Saatgutgenbanken für Wildpflanzen. Diese Vorgehensweise wird in mehreren Ländern bereits herangezogen - in Deutschland aber nicht. Saatgutgenbanken sind die einfachste und preisgünstigste Ex situ-Strategie zum Erhalt der pflanzengenetischen Vielfalt. Saatgutgenbanken für Wildpflanzen haben das Ziel, natürliche pflanzengenetische Ressourcen zu schützen und zu erhalten. In Kombination mit In situ-Maßnahmen haben sie große Bedeutung für den Naturschutz, z.B. im Rahmen von Wiederbesiedlungsmaßnahmen.
show moreshow less
The world is facing a dramatic change of the biosphere. Habitat loss, climate change, pollution, and biological invasions are regarded as greatest threat for biodiversity. To stop the current loss of biodiversity is a ma
The world is facing a dramatic change of the biosphere. Habitat loss, climate change, pollution, and biological invasions are regarded as greatest threat for biodiversity. To stop the current loss of biodiversity is a matter of worldwide concern, and is the goal of the Convention on Biological Diversity (CBD, 1992). Priority is given to in situ measures against species decline, however should be supported by ex situ conservation, and in the light of the ever increasing loss of biodiversity, ex situ measures are becoming more and more urgent, especially when protecting genetic variation at the population level. There is growing awareness of the ecological, economic and cultural significance of wild plant species and their potential as genetic resources. Botanic gardens are the standard institutions for ex situ conservation. With their huge collections on display botanical gardens are the most effective multipliers for increasing public awareness of the value of biodiversity and conservation needs. However, there are limitations which reduce the value of the collections of the botanical gardens for conservation of genetic variability. We therefore strongly argue for seed gene banks of wild plants, a strategy which has been already adopted in several countries but not in Germany. Seed gene banks are the easiest and least expensive way for preserving plant genetic variability. The aim of seed gene banks for indigenous wild plants are protection and conservation of natural plant genetic resources and promoting integrated ex situ and in situ conservation efforts e.g. for reintroduction strategies.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Herbert Hurka, Nikolai Friesen, Peter Borgmann, Barbara Neuffer
URN:urn:nbn:de:hebis:30-109407
ISSN:0340-4781
Parent Title (German):Osnabrücker naturwissenschaftliche Mitteilungen
Publisher:Museum am Schölerberg Natur und Umwelt
Place of publication:Osnabrück
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2011/06/29
Year of first Publication:2008
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2011/06/29
Tag:ex situ conservation ; in situ conservation ; plant genetic resources; seed gene bank ; wild crop relatives (CWR)
Volume:33-34
Pagenumber:19
First Page:177
Last Page:195
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen, Band 33/34 (2008)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $