Der ‚Oberkrieg‘. Fallskizze zu einigen institutionellen Aspekten höfischen Singens

(…)Der wissende Laie Wolfram sagt im ‚Oberkrieg’, was er weiß, und er wird dadurch zur Sprecherinstanz des Arkanen. Umgekehrt Klingsor, der unwissend ist hinsichtlich aller Sachverhalte, auf die es wirklich ankommt. Er i
(…)Der wissende Laie Wolfram sagt im ‚Oberkrieg’, was er weiß, und er wird dadurch zur Sprecherinstanz des Arkanen. Umgekehrt Klingsor, der unwissend ist hinsichtlich aller Sachverhalte, auf die es wirklich ankommt. Er inszeniert dasjenige als Geheimnis, was er nicht weiß (…). Der ‚meisterpfaffe’verfolgt eine Verheimlichungsstrategie, er kompensiert, wenn man so sagen will, seine Wissensdefizite durch eine gewissermaßen künstliche Aura des Arkanen. Im strikten Gegensatz zu Wolfram als einer Sprecherinstanz der Geheimnisse, wäre Klingsor insofern eine Figur der falschen Geheimnisprätentionen, der lautstarken Geste des Verschweigens.(…)
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Peter Strohschneider
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-236565
Parent Title (German):Text und Kultur. Mittelalterliche Literatur 1150-1450
Editor:Ursula Peters
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2011/12/20
Year of first Publication:2001
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2011/12/22
Tag:Heinrich von Ofterdingen; Sangspruchdichtung; Wolfram von Eschenbach; Zabulons Buch
Pagenumber:24
First Page:482
Last Page:505
Institutes:Extern
Sammlungen:GiNDok
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $