Einfluss einer Vitamin-D-Therapie auf die Insulinresistenz und Stoffwechseleinstellung bei Patienten mit Typ-2-Diabetes-mellitus

Die Effekte von Vitamin D (VD) auf den Stoffwechsel wurden bisher meist bei
Nichtdiabetikern untersucht und erbrachten sehr kontroverse Ergebnisse. Das
Ziel unserer Studie war es, den Einfluss einer sechsmonatigen VD-G
Die Effekte von Vitamin D (VD) auf den Stoffwechsel wurden bisher meist bei
Nichtdiabetikern untersucht und erbrachten sehr kontroverse Ergebnisse. Das
Ziel unserer Studie war es, den Einfluss einer sechsmonatigen VD-Gabe von
1904 IU/d auf den Metabolismus bei Patienten mit nichtinsulinpflichtigem
Diabetes mellitus Typ 2 (DM Typ2) zu untersuchen. Dazu schlossen wir 86
Patienten mit DM Typ 2 in eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte
Studie ein. Während der ersten sechs Monate nahmen die
Patienten 20 Tropfen (1904 IE/d) Vigantol-Öl bzw. Placebo-Öl (mittelkettige
Triglyceride) einmal pro Woche zu sich. Dem folgten 6 Monate der
Nachbeobachtung. Zu Beginn und in dreimonatigen Abständen wurden 25-
OHD, 1α, 25(OH)2-OHD, PTH, Calcium, Phosphat, Körpergewicht, Body mass
index (BMI), Blutdruck, Nüchternglucose, HbA1c, Insulin, Homeostasis Model
Assessment-Index (Homa-Index) und C-Peptid bestimmt. Zu Studienbeginn
wiesen alle Patienten (n=86) im Median ein 25-OHD von 13,60 ng/ml (34
nmol/l) und somit einen VD-Mangel auf. Nach 6 Monaten der Therapie stieg der
25-OHD-Spiegel der Verumgruppe (n=40) um den Faktor 2,14 auf einen
Median von 28,4 ng/ml (71 nmol/l) an. Der mittlere Anstieg von 11,85 ng/ml in
der Verumgruppe (p<0,001) war signifikant stärker als in der Placebogruppe.
Während der Interventionszeit befand sich das 25-OHD der Verumgruppe im
Normbereich, wohingegen die Placebogruppe stets einen VD-Mangel aufwies.
In beiden Gruppen korrelierte der 25-OHD-Verlauf mit der jahreszeitlichen
Zuordnung der Studienvisiten. Innerhalb der sechsmonatigen Interventionszeit
nahm das PTH in beiden Gruppen ab, tendenziell jedoch stärker in der
Verumgruppe (p=0,08). Es zeigte sich keinerlei Zusammenhang zwischen PTH
und den anderen erfassten Parametern. Körpergewicht, systolischer Blutdruck
und Nüchternblutzucker zeigten keine signifikanten Veränderungen. Zu
Studienbeginn und in der Nachbeobachtungszeit war eine signifikante negative
Korrelation zwischen 25-OHD und BMI bei allen Probanden festzustellen.
Während der Interventionszeit zeigte sich dieser Zusammenhang allerdings nur
bei Patienten der Placebogruppe. Der HbA1c aller Patienten mit 25-OHDSpiegeln
>20 ng/ml (52,5nmol/l) war bei Studienbeginn (n=14) um 0,35%
(p=0,06), nach VD-Therapie (n=39) um 0,43% (p=0,05) niedriger im Vergleich
80
zu Patienten mit 25-OHD >20 ng/ml. Eine signifikante negative Korrelation
zwischen 25-OHD und HbA1c war bei Studienbeginn (r= -0,33, p=0,002), sowie
nach sechsmonatiger VD-Therapie (r= -0,26, p=0,02) zu sehen. Des Weiteren
zeigten nach VD-Therapie alle Patienten mit 25-OHD-Serumspiegeln >20 ng/ml
(52,5 nmol/l) ein signifikant höheres C-Peptid (p=0,02), Insulin (p=0,03) und
einen höheren Homa-Index (p=0,09). Nach sechs Monaten der VD-Therapie
war eine signifikante positive Korrelation zwischen 25-OHD und C-Peptid
(r=0.27; p=0.02), Insulin (r=0.34; p=0.01) sowie Homa-Index (r=0.25; p=0.06) zu
sehen. Unsere Studie zeigt somit eine negative Korrelation zwischen 25-OHD
und BMI bei Patienten mit VD-Mangel, sowie einen negativen Zusammenhang
zwischen HbA1c und 25-OHD-Status. Ferner war bei Patienten mit einem 25-
OHD >20 ng/ml nach sechs Monaten der VD-Therapie ein signifikanter Anstieg
des C-Peptid, Insulin und Homa-Index festzustellen. Die VD-Therapie führte zu
einer signifikanten Verbesserung der Insulinsekretion, während die
Insulinresistenz weiterhin bestand. Interventionelle Studien mit größeren
Studienpopulationen und höheren VD-Dosen sind nötig, um unsere Ergebnisse
zu bestätigen.
show moreshow less
The effects of vitamin D (VD) on metabolism have been mainly studied in nondiabetics
and yielded controversial results. The aim of our study was to
investigate the influence of a six-month VD supplementation of 1904 IU
The effects of vitamin D (VD) on metabolism have been mainly studied in nondiabetics
and yielded controversial results. The aim of our study was to
investigate the influence of a six-month VD supplementation of 1904 IU/d on the
metabolism in patients with non-insulin-requiring diabetes mellitus type 2 (DM
type 2). Therefore we included 86 patients with DM type 2 in a randomized,
double-blind, placebo-controlled study. During the first six months the patients
received 20 drops (1904 IU/d) Vigantol oil or placebo oil (medium chain
triglycerides) once a week. This was followed by six months of follow-up. At the
beginning and at three month intervals 25-OHD, 1,α 25-OHD, PTH, calcium,
phosphate, body weight, body mass index (BMI), blood pressure, fasting
glucose, HbA1c, insulin, homeostasis model assessment-index (Homa-Index)
and C-peptide were measured. At baseline all patients (n=86) showed VD
deficiency with a mean 25-OHD level of 13.60 ng/ml (34 nmol/l). After 6 months
of VD therapy the verum group’s (n=40) 25-OHD level had increased by a factor
of 2.14 to a median of 28.40 ng/ml (71 nmol/l). The mean increase of 11.85
81
ng/ml (p<0.001) in the verum group was significantly higher than in the placebo
group. During VD therapy the verum group showed 25-OHD levels in normal
range, whereas the placebo group showed VD deficiency through whole study
time. The 25-OHD progress correlated with the seasonal timing of study visits in
both groups. The PTH tended (p=0.08) to decrease more in the verum group
until the end of therapy. No association between PTH and any other parameter
was seen. The changes in body weight, systolic blood pressure and fasting
glucose were not significant in any group. In all patients there was a negative
association between 25-OHD and BMI at baseline and during follow-up.
Throughout intervention this correlation was only significant in the placebo
group. The HbA1c of all patients with 25-OHD >20 ng/ml (52.5 nmol/l) was
0.35% (p=0.06) lower at baseline (n=14) and 0.43% (p=0.05) lower after
therapy (n=39) than in patients with VD <20 ng/ml. A significant negative
association between 25-OHD and HbA1c was seen at baseline (r= -0.33;
p=0.002) and after six months of therapy (r= -0.26; p=0.02). All patients with 25-
OHD levels >20 ng/ml showed higher C-peptide (p=0.02), higher insulin
(p=0.03) and higher Homa-Index (p=0.09) after VD therapy. There was a
significant positive association between 25-OHD and C-peptide (r=0.27;
p=0.02), insulin (r=0.34; p=0.01) and Homa-Index (r=0.25; p=0.06) at the end of
therapy. This study shows a negative association between 25-OHD and BMI in
VD deficient patients and lower HbA1c as a function of the 25-OHD status.
Furthermore C-peptide, insulin and Homa-Index increased significantly after six
months of VD therapy in patients with 25-OHD >20 ng/ml. VD therapy improved
insulin secretion significantly while the underlying insulin resistance persisted.
Interventional studies with bigger study populations and higher VD doses are
required to verify our findings.
show moreshow less

Download full text files

  • application/pdf FStrobelDissCd20.09.2011.pdf (2303 KB)

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Franziska Johanna Strobel
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-242419
Referee:Klaus Badenhoop, Frank Koch
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/02/06
Year of first Publication:2011
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Univ.
Date of final exam:2011/10/05
Release Date:2012/02/06
Pagenumber:106
Note:
Diese Dissertation steht außerhalb der Universitätsbibliothek leider (aus urheberrechtlichen Gründen) nicht im Volltext zur Verfügung, die CD-ROM kann (auch über Fernleihe) bei der UB Frankfurt am Main ausgeliehen werden.
HeBIS PPN:312761643
Institutes:Medizin
Dewey Decimal Classification:610 Medizin und Gesundheit
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoArchivex. zur Lesesaalplatznutzung § 52b UrhG

$Rev: 11761 $