Der Schwertschwanz Euproops (Xiphosurida, Limulina, Euproopacea) aus dem Ober-Karbon des Piesbergs bei Osnabrück

Xiphosuriden (Schwertschwänze) sind in einigen Fazies-Bereichen des Ober- Karbons (Silesium) recht weit verbreitet und an einigen wenigen FundsteIlen sogar häufig. Im paralisehen Ober-Karbon West-Deutschlands sind sie je
Xiphosuriden (Schwertschwänze) sind in einigen Fazies-Bereichen des Ober- Karbons (Silesium) recht weit verbreitet und an einigen wenigen FundsteIlen sogar häufig. Im paralisehen Ober-Karbon West-Deutschlands sind sie jedoch sehr selten. Vor kurzem ist nun ein neues Opisthosoma der Xiphosuren-Gattung Euproops in Gesteinen des Westfalium 0 vom Piesberg nördlich Osnabrücks gefunden worden, das wahrscheinlich konspezifisch ist mit den 4 schon früher an derselben Lokalität aufgesammelten Stücken (BÖLSCHE 1875; BOEKSCHOTEN  1968). Die Erhaltung aller Stücke vom Piesberg erlaubt jedoch keine genauere Bestimmung als Euproops sp. In diesem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, daß noch erhebliche Schwierigkeiten hinsichtlich der infragenerischen Systematik von Euproops bestehen, da noch nicht genügend bekannt ist über die spezifische Variabilität und Ontogenie dieser merkmalsarmen Gattung. Nach den neuen Untersuchungen über die Lebensweise von Euproops danae durch FISHER (1979) dürfte auch die Euproops-Form vom Piesberg weitgehend subaerisch gelebt haben. 
show moreshow less
Xiphosurans (horseshoe crabs) are rather widespread in some Upper Carboniferous (Silesian) facies types and even abundant at few localities, but they are very rare in the paralic Upper Carboniferous of West Germany. Rece
Xiphosurans (horseshoe crabs) are rather widespread in some Upper Carboniferous (Silesian) facies types and even abundant at few localities, but they are very rare in the paralic Upper Carboniferous of West Germany. Recently, a new opisthosoma of the xiphosuran genus Euproops has been found in rocks of Westphalian 0 age of the Piesberg N' Osnabrück, which is believed to be conspecific with the 4 specimens formerly collected at the same locality (BÖLSCHE  1875; BOEKSCHOTEN 1968). But according to their preservation, the Piesberg specimens can only be determined as Euproops sp. In connection to this fact, it is also shown that there are still some problems in the infrageneric systematics of Euproops, because little has been done to research the specific variability and ontogeny of this only featureless genus. Following recent investigations on the mode of living of Euproops danae by FISHER (1979), also the Piesberg Euproops habitually might have had subaerial activities. 
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Carsten Brauckmann
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-270204
ISSN:0340-4781
Parent Title (German):Osnabrücker naturwissenschaftliche Mitteilungen : Veröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen Vereins Osnabrück
Publisher:Museum am Schölerberg Natur und Umwelt
Place of publication:Osnabrück
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2012/12/07
Year of first Publication:1982
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2012/12/07
Volume:9
Pagenumber:10
First Page:17
Last Page:26
HeBIS PPN:315178493
Dewey Decimal Classification:560 Paläontologie; Paläozoologie
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen, Band 9 (1982)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $