Eragrostis curvula (SCHRAD.) NEES, das Gebogene Liebesgras, in Nordrhein-Westfalen

Eragrostis curvula (SCHRAD.) NEES, the African lovegrass, in North Rhine-Westphalia (Germany)

Das aus Südafrika stammende Gebogene Liebesgras (Eragrostis curvula) wurde bisher in Nordrhein-Westfalen 
nur vereinzelt gefunden. Die charakteristischen Merkmale der Art werden hier vorgestellt und drei ihrer nordrhein
Das aus Südafrika stammende Gebogene Liebesgras (Eragrostis curvula) wurde bisher in Nordrhein-Westfalen 
nur vereinzelt gefunden. Die charakteristischen Merkmale der Art werden hier vorgestellt und drei ihrer nordrhein-westfälischen  Wuchsorte (Rhein-Herne-Kanal  in Bottrop, NSG "Brachter  Wald" im Kreis Viersen,  Quarzsandgrube in Frechen,  Rhein-Erft-Kreis), an denen  sie eingebürgert ist,  ausführlich beschrieben.  Eragrostis curvula gelangte z. T. offensichtlich aus  Ansaaten ins Gelände, an  anderen Stellen bleibt die  Herkunft unklar. Wie langjährige Beobachtungen  zeigen, ist die Art in der  Lage, sich an offenen  Standorten massiv auszubreiten. Durch Mahd und Brand wird die Art offensichtlich gefärdert. Im NSG "Brachter Wald" wird sie zum Erhalt der ursprünglich vorhandenen Arten und der  ursprünglichen Vegetation  bereits seit einigen Jahren durch verschiedene Maßnahmen erfolgreich zurückgedrängt. 
show moreshow less
The African lovegrass (Eragrostis curvula), a native of South Africa, has so far only been found  sporadically in North Rhine-Westphalia. The following article presents characteristic traits of E. curvula and describes t
The African lovegrass (Eragrostis curvula), a native of South Africa, has so far only been found  sporadically in North Rhine-Westphalia. The following article presents characteristic traits of E. curvula and describes three of its North Rhine-Westphalian habitats in which it is considered to be established (the Rhine-Herne Canal in Bottrop, the nature reserve "Brachter Wald" in the district of Viersen, and a sand pit in Frechen in the Rhein-Erft distict). In 
a few cases E. curvula became established by seeds from nearby cultivations, in other cases its origin unknown. 
Long-term observations showed that E. curvula is capable to spread vigorously on open areas, which may also be 
amplified by fires and swath. In the nature reserve "Brachter Wald" measures of suppressing E. curvula to benefit the local species and vegetation were successful.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Corinne Buch, Armin Jagel, Norbert Neikes, Horst Bannwarth, Hubert Sumser
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-277746
Parent Title (German):Online-Veröffentlichungen des Bochumer Botanischen Vereins
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2012/12/11
Year of first Publication:2012
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2012/12/11
Volume:4
Pagenumber:9
First Page:55
Last Page:63
Dewey Decimal Classification:580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Veröffentlichungen des Bochumer Botanischen Vereins, Jahrgang 4 (2012)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $